Veränderte Arbeitswelt durch Digitalisierung und Renteneintritt – Personalstruktur in turbulenten Zeiten

Dauer: 6 Stunden (8 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten)
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

Durch die Digitalisierung entfallen zum einen Tätigkeiten, zum anderen entstehen neue Aufgabenfelder z.B. in der IT, die vom bestehenden Personal nicht erbracht werden können. Damit muss ein Unternehmen nicht nur den Personalabbau durch Digitalisierung und Automatisierung konzipieren, sondern auch die Personalstruktur nach den neuen Anforderungen umbauen. Zudem scheiden viele Beschäftigte rentenbedingt zu gleicher Zeit aus, deren Stellen in heutiger Arbeitsmarktlage nicht (sofort) nachbesetzt werden können. Auch der Wissenstransfer vom altersbedingt Ausscheidenden zur Neueinstellung muss sichergestellt werden.

Das Seminar zeigt, wie diese Stellen durch Flexibilisierungsinstrumente aus dem Arbeitsrecht und des Wissensmanagements ohne Überlastung bedarfsgerecht besetzt werden können. Das Seminar gibt Denkanstöße und Lösungsansätze zur Strukturierung der erforderlichen Personalanpassung.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Herausforderungen bei Digitalisierung und Rentenwelle

  • Strukturwandel in Stellenprofilen

  • Wissenstransfer bei der Nachbesetzung

  • Flexibilisierung durch Personalüberhangsplanung

  • Befristung, Teilzeit- und Arbeitszeitflexibilisierung als Flexibilisierungsinstrument?

  • Standortübergreifende und virtuelle Personalpools

  • flexibler Renteneintritt

Dr. Andrea Benkendorff
Tel: +49 351 563 90 26
benkendorff@battke-gruenberg.de